Blog_Kueche_Concept_Header_Mikrowelle

Team Mikrowelle oder Team Dampfgarer?

Mikrowelle

Hätten Sie gedacht, dass heute ca. 73% der deutschen Haushalte eine Mikrowelle haben? Das schnelle Erhitzen von Speisen und Getränken gehört fest zum deutschen Küchenalltag. Die Mikrowelle ist zur schnellen Erhitzung von einzelnen Speisen sicher die schnellste Methode, zum Kochen allerdings eher langwierig, im Durchschnitt bis zu 10 Minuten länger als herkömmliche Zubereitungsmethoden. Aufgrund der entstehenden Strahlung geraten Mikrowellen immer wieder in die Diskussion, doch konnte bisher nicht bewiesen werden, dass bei einem intakten Gerät ein Gesundheitsrisiko für Menschen besteht. Und obwohl bisher wenig Belege existieren, scheint es durch das Kochen mit der Mikrowelle auch keinen erhöhten Verlust an Nährstoffen in Nahrungsmitteln zu geben.

 

Kleine Gerätekunde: Mikrowelle

Keine Frage, Mikrowellen sind ungeheuer praktisch: Mal eben Tiefgekühltes auftauen oder direkt erwärmen und dank integrierter Grillfunktion schnell eine Pizza aufbacken. – Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit einer Mikrowelle schnell und unkompliziert ein leckeres Essen zuzubereiten. Grundsätzlich unterscheidet man bei den Geräten zwischen Stand- und Einbaugeräten. Einbau-Mikrowellen lassen sich problemlos und stilgerecht in jede Küche eingliedern. Das durchschnittliche Volumen bewegt sich bei den Geräten zwischen 20-26 Litern. Es gibt aber auch kleinere und weitaus größere Mikrowellen. Wie groß der Garraum sein sollte, hängt davon ab, wie die Mikrowelle genutzt wird, ob zum Kochen oder zum gelegentlichen Erhitzen bzw. Auftauen von Speisen. Je umfangreicher die Nutzung, desto größer sollte das Gerät sein und desto mehr Funktionen sollte es bieten. Die Reinigung ist simpel: Nach der Nutzung einfach mit einem feuchten Tuch auswischen und schon ist die Mikrowelle wieder einsatzbereit.

Je größer eine Mikrowelle ist, desto mehr Watt werden benötigt, um den Innenraum ausreichend zu erwärmen. Bei kleinen Geräten mit bis zu 25 Liter genügen 900 Watt, bei Kombigeräten mit Grillfunktion sind es schon 1.100 Watt. Für den Heißluftmodus werden bereits 2.500 Watt benötigt. Sie sehen, je nach Funktionsumfang variiert auch die Wattzahl. Welche Ausführung und welche Größe für Sie genau richtig sind, finden wir zusammen in einem Beratungsgespräch in unserer Ausstellung heraus!

 

Dampfgarer

Dampfgaren ist gerade einer DER Trends in der modernen Küche! Kein Wunder also, dass hier auch das Angebot an Geräten stetig steigt.
Beim Dampfgaren werden Lebensmittel durch den Wasserdampf so schonend gegart, dass viele Nährstoffe erhalten bleiben. Zudem soll der Geschmack der zubereiteten Lebensmittel besser erhalten bleiben. Gerade Fleisch und Fisch sollen im Dampfgarer besonders schmackhaft und sehr saftig sein. Ein großer Vorteil gerade bei offenen Küchen ist die geruchsarme Zubereitung der Speisen. Da Dampf ein schlechter Geruchsträger ist, riecht selbst die Zubereitung von Fisch im Dampfgarer kaum.

 

Kleine Gerätekunde: Dampfgarer

Dampfgarer gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, die Einstiegsgeräte sind dabei sogar relativ klein, ungefähr so groß wie eine Mikrowelle. Hier lohnt sich ein genauerer Blick, denn je nach Personengröße des Haushalts sollte eher nach einem größeren Gerät Ausschau gehalten werden.

Es macht Sinn, sich vor der Anschaffung über die Reinigung des Gerätes zu informieren, der integrierte Wasserbehälter sollte leicht entnehmbar und die Oberflächen pflegeleicht sein. Nicht alle Bestandteile dürfen in der Spülmaschine gereinigt werden. Ein weiterer Tipp: Je mehr man vorhat, mit einem Dampfgarer zu kochen, desto mehr Programme sollte dieser bieten.

Trotz seiner Vielfalt in der Zubereitung liegt der Energieverbrauch eines Dampfgarers kaum über dem einer Mikrowelle. Was auf jeden Fall eingespart wird, ist Fett, da für die schonende Zubereitung der Speisen lediglich Wasser zum Einsatz kommt. Dampfgaren gilt derzeit als die gesündeste Form der Essenszubereitung.

Sie interessieren sich für einen Dampfgarer? Sprechen Sie uns gerne darauf an, wir beraten Sie zum geeigneten Gerät für Ihre Küche.

 

Entweder– oder? Oder lieber „und“?

Wer grundsätzlich gerne auf Mikrowellengeräte verzichtet, wird in seiner neuen Küche lieber den Dampfgarer einsetzen. Die gute Nachricht für alle, die sich zwischen beiden Geräten nicht entscheiden können lautet jedoch: Heute gibt es Kombigeräte, die Dampfgarer mit Backofen und Mikrowellenfunktion kombinieren. Diese Geräte bieten somit alle Optionen – vom zeitgemäßen Kochen mit Dampf bis zum minutenschnellen Aufwärmen. Gleichzeitig sind sie eine gute Option bei begrenztem Raumangebot oder für Menschen, die wenig Zeit für die Essenszubereitung verwenden wollen.

Wer eher auf eine schnelle Zubereitung setzt, ist bei einer Mikrowelle mit integriertem Dampfgarer gut beraten, denn hier bekommen Sie beides: gesunde Zubereitung und schnelles Aufwärmen. Die Auswahl an derartigen Geräten ist mittlerweile recht groß und bietet faszinierende Möglichkeiten für jeden Koch.

Sie können sich nicht wirklich entscheiden oder wünschen eine ausführliche Beratung zu diesem Thema? Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne!