Unsere Tipps für ein längeres Geschirrspüler-Leben

10, 12 oder 15 Jahre. Die Lebensdauer der Spülmaschine ist variabel. Es hängt davon ab, wie oft die Maschine im Alltag zum Einsatz kommt und wie sie gepflegt wird. Statistiken zu Folge, läuft die Geschirrspülmaschine in einem Einpersonenhaushalt einmal die Woche und bei einer vierköpfigen Familie jeden zweiten Tag.

Die meisten Hersteller werben mit einer maximalen Anzahl von 2.000 Spülvorgängen. Damit Ihre Spülmaschine diese Marke schafft, haben wir unsere Tipps und Tricks für ein längeres Spülmaschinen-Leben zusammengefasst.

 

Priorisierte Nutzung des Eco-Programms

Zur Schonung der Umwelt und des Portmonees, können Sie unbedenklich vorwiegend das Eco-Programm nutzen. Gelegentlich sollten Sie einen Waschvorgang mit einer Temperatur von 65°C durchführen, um Fette, Kalke und Bakterien im Innenraum der Spülmaschine zu entfernen.

Das Eco-Programm ist nicht nur freundlich zur Natur, sondern auch freundlich zu Ihren Gläsern. Aufgrund der niedrigeren Temperatur ergibt sich kein weißer Schleier auf Ihren Gläsern. Ein guter Grund verstärkt das Eco-Programm zu nutzen.

 

Kalkablagerungen gekonnt reduzieren

Kennen Sie den Härtegrad des Wassers in Ihrer Region? Auf der lokalen Website Ihres Wasserversorgers können Sie sich darüber informieren. Liegt der Härtegrad innerhalb 0 bis 7 Grad dh (Deutscher Härte), dann haben Sie weiches Wasser. Man spricht von „hartem Wasser“ bei einem Härtegrad von 14 bis 21 Grad dh. Bei hartem Wasser erhöhen sich die Kalkablagerungen im Innenraum der Maschine und auf dem Geschirr. Mit dem regelmäßigen Nachfüllen von Regeneriersalz verhindern Sie diese Ablagerungen.

 

Speisereste haben hier nichts zu suchen

Saucenrückstände, Eierschalen, Brotkrümmel oder Fleischreste gehören nicht in die Spülmaschine. Vergewissern Sie sich, dass die Teller vor dem Einsortieren auch von allen Essensresten befreit sind. Unnötige Ablagerungen auf den Tellern oder Gläsern können zu Verstopfungen in der Spülmaschine führen.

Bei härteren Verschmutzungen hilft ein Vorwaschprogramm oder das Einweichen des Geschirrs im Spülbecken.

Neben diesen Tipps für ein längeres Leben Ihrer Spülmaschine empfiehlt Peter Meyer von Küche & Concept die Spülmaschine in regelmäßigen Abständen zu reinigen. Besonders Ihr Spülmaschinenfilter wird sich freuen, wenn er von Essensresten befreit wird und wieder frei „atmen“ kann.

Lesen Sie unserem Blog-Beitrag „Der Kühlschrank-Check“ wie Sie mithilfe der richtigen Lebensmittellagerung effizient die optimale Kälte im Kühlschrank nutzen können. Klicken Sie hier um den Blog-Beitrag zu lesen.